Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Gefiltert nach Kategorie Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0 Filter zurücksetzen

Veranstaltungsrückblick: Den Digitalen Binnenmarkt gestalten: Smarte Lösungen aus Europas Regionen

15. Mai 2018, Veranstaltungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Dienstag, 15. Mai 2018 | ab 18:00 Uhr | Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der EU

Die zunehmende Digitalisierung verändert unser Leben und Arbeiten disruptiv. Aus Mobiltelefonen werden Smartphones, aus Fabriken „smart factories“. Der digitale Wandel ist noch lange nicht abgeschlossen – er hat gerade erst richtig begonnen. Für die Regionen Europas ist es von großer Bedeutung, proaktiv voranzugehen und diese Transformation strategisch mitzugestalten. Wie passen diese Digitalisierungsansätze zusammen und wo kann die EU die Entwicklung – nahe an den Bedürfnissen der Menschen in den Regionen – unterstützen? Welche Impulse aus den Vor-Ort-Erfahrungen sollten in die politische Diskussionen und Entscheidungen in Brüssel und Straßburg einfließen?

Mehr...

Flexible Arbeitszeiten - Modelle für die Zukunft der Arbeit 4.0

08. Mai 2018, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Gute Arbeit im digitalen Zeitalter

schematische Darstellung Mensch und Zeit

Arbeitsbedingungen und die Arbeitsorganisation spielen für die Attraktivität eines Arbeitsgebers eine immer wichtigere Rolle. So können flexible Arbeitszeiten bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften ein Wettbewerbsvorteils sein. Doch welche Modelle sind in Ihrem Unternehmen sinnvoll und umsetzbar? Das LiA-Fachevent widmet sich diesem Thema. Geladen sind Frau Dr.-Ing. Patricia Stock vom REFA-Institut Dortmund, die darstellen wird, welche Herausforderungen und Lösungsansätze es für die Gestaltung flexibler Arbeitzeitmodelle gibt, sowie Herr Sven Hille vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, der den „Tarifvertrag zum Mobilen Arbeiten“ in der Metall- und Elektroindustrie vorstellen wird. Der anschliessende Workshop bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Regulärer Preis für die Teilnahme 200 €.

zur Veranstaltung ...

Veranstaltungsrückblick: 6. Logistikforum Anhalt-Bitterfeld

16. April 2018, Vernetzung aller Logistikprozesse, Veranstaltungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Donnerstag, 26. April 2018 | 14:00 - 18:00 Uhr | Hochschule Anhalt, Köthen

Das diesjährige Forum steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Heute stellen Kunden immer höhere
Anforderungen hinsichtlich Transparenz, Flexibilität, Lieferfähigkeit und Liefertreue. Die Auswirkungen
dieser Entwicklung betreffen nicht nur den Bereich Logistik selbst sondern auch alle angeschlossenen
Branchen und Bereiche. [zum Programm ...]

Veranstaltungsrückblick: Schöne neue Arbeit – Wenn der Roboter die Produktion übernimmt

13. April 2018, Veranstaltungen, Gute Arbeit im digitalen Zeitalter, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Freitag, 13. April 2018 | 16:30 - ca. 18:30 Uhr | Vortragssaal der Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Neue Technologien treiben die Automatisierung der Welt voran, die Digitalisierung verändert Produktionsprozesse und künstliche Intelligenz greift in Arbeitsabläufe ein. Roboter übernehmen komplexe Aufgaben von Menschen. Die zukünftige Gestaltung der Arbeitswelt ist aktuell Thema der Leopoldina und des Wissenschaftsjahres 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“. Herzlich laden wir Sie zu einer Unterhaus-Debatte ein, um gemeinsam über die Konsequenzen des digitalen Umbruchs in Produktion, Logistik und Dienstleistung zu diskutieren.

Mehr...

Pressemitteilung: Landesregierung beschließt Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

19. Dezember 2017, Pressemitteilungen, Kultur und Medien im digitalen Wandel, Öffentliche Verwaltung als digitaler Dienstleister, Digitale Daseinsvorsorge und Nachhaltigkeit, Bildung in der digitalen Welt, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Digitale Infrastruktur, Verbraucherschutz, Datenschutz und Informationssicherheit

Die wichtigsten strategischen Ziele finden sich in einem Zehn-Punkte-Plan wieder, der der Agenda vorangestellt ist. Vorgesehen ist etwa der flächendeckende Glasfaserausbau bis zum Jahr 2030, der Aufbau von Netzwerken und Kompetenzzentren für Unternehmen, die arbeitnehmerfreundliche Gestaltung der digitalen Arbeitswelt, die digitale Transformation von Schulen und Hochschulen, der Aufbau intelligenter Verkehrssysteme und die Fortentwicklung der öffentlichen Verwaltung zum digitalen Dienstleister.

Um die Vorhaben der Digitalen Agenda zu verwirklichen, sind im Land erhebliche Investitionen erforderlich. Allein bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2021 wird das Land nach einer ersten Schätzung rund 600 Millionen Euro aufwenden müssen, etwa 300 Millionen Euro werden allein in den Breitbandausbau fließen. 460 Millionen Euro sind bereits durch den Landeshaushalt sowie durch Mittel des Bundes und der EU abgedeckt. Dementsprechend bleibt eine Lücke von 140 Millionen Euro, die noch geschlossen werden muss. Willingmann ist jedoch optimistisch: „Es handelt sich hier um essentielle Investitionen der Daseinsvorsorge und der Zukunftssicherung unseres Landes. Gemeinsam mit Bund und EU muss uns deren Finanzierung gelingen.“

Mehr...

Veranstaltungshinweis: Vortragsreihe „Per ANHALTer“ zum Unternehmenserfolg wird 2018 fortgesetzt

12. Dezember 2017, Veranstaltungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Als Führungskraft muss man einer Vielzahl Anforderungen gerecht werden, jede MengeHerausforderungen bewältigen und darf im operativen Alltag die strategischen Aufgaben nicht vergessen. Deshalb wollen wir Sie auch im Jahr 2018 mit auf die Überholspur nehmen und aktuelle Themen der Arbeitswelt diskutieren. Gemeinsam mit dem Weiterbildungszentrum der Hochschule Anhalt, der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH, der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld, Dessau, Wittenberg mbH laden wir Sie zu vier Workshops mit je neunzig informativen Minuten ein.

Mehr erfahren

Pressemitteilung: Minister verleiht Unternehmerpreis an IT-Unternehmen aus Merseburg - „AURA“ für emtas GmbH / Willingmann: „Wegweisende Technologie für Industrie 4.0“

18. Oktober 2017, Pressemitteilungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Stärkung der IT-Wirtschaft

„Wir würdigen mit der Preisverleihung an die emtas GmbH nicht nur deren herausragende Hightech-Produkte, sondern auch ihr globales unternehmerisches Wirken“, erklärte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute in Merseburg. „Das Unternehmen steht mit seinen Technologien wegweisend für die Industrie 4.0 und damit stellvertretend für die Leistungsfähigkeit kleiner und mittelständischer Firmen, die auch außenwirtschaftlich als besonders erfolgreich wahrgenommen werden“, würdigte Willingmann die Geschäftsführer des Preisträgers. „Deswegen freue ich mich, dass ich die ‚AURA‘ an sie übergeben darf“, bekräftigte der Minister.

Link zur Pressemitteilung

Pressemitteilung: Neue Partnerschaften - Wünsch will Beziehungen zwischen Sachsen-Anhalt und Estland vertiefen

02. Oktober 2017, Pressemitteilungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Sachsen-Anhalts Wirtschafts-Staatssekretär Thomas Wünsch möchte die Beziehungen zu Estland ausbauen. „Estland ist ein Vorreiter bei der Digitalisierung, sowohl Unternehmen als auch staatliche Einrichtungen profitieren schon heute von einer exzellenten, kleinteiligen und gut organisierten Infrastruktur“, erklärte Wünsch nach einer dreitägigen Delegationsreise in das Land. Ein stärkerer Erfahrungsaustausch sei mit Blick auf die „Digitale Agenda“ Sachsen-Anhalts und den Ausbau der hiesigen Infrastruktur sehr hilfreich. Weitere Gespräche hat Wünsch bereits mit dem estnischen Staatssekretär für Informationstechnik (CIO), Siim Sikkut, vereinbart.

Link zur Pressemitteilung

Pressemitteilung: Erfolgreicher Antrag beim Bund – 3,6 Mio. Euro Förderung bis 2020 - Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0“ eröffnet / Ude: „Meilenstein auf Weg in digitale Zukunft“

29. August 2017, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Pressemitteilungen, Stärkung der IT-Wirtschaft, Digitalisierung von Unternehmen

Wie kommt die Digitalisierung in kleine und mittlere Unternehmen? Antworten auf diese Frage gibt es von nun an auch in Magdeburg: Staatssekretär Dr. Jürgen Ude und Staatssekretärin Iris Gleicke aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben heute das neue Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0“ offiziell eröffnet. Es soll das Thema Digitalisierung in die heimische Wirtschaft tragen und den Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Ein Konsortium aus fünf Einrichtungen aus Wissenschaft und Forschung hatte sich mit Unterstützung des Landes erfolgreich um das Kompetenzzentrum beworben – es wird bis Ende Juli 2020 mit insgesamt 3,6 Millionen Euro vom Bund gefördert.

Link zur Pressemitteilung

Veranstaltungsrückblick: Die 8 Workshops der Digitalen Agenda - kompakt

28. Juli 2017, Digitale Infrastruktur, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Veranstaltungen, Bildung in der digitalen Welt, Kultur und Medien im digitalen Wandel, Digitale Daseinsvorsorge und Nachhaltigkeit, Öffentliche Verwaltung als digitaler Dienstleister, Verbraucherschutz, Datenschutz und Informationssicherheit

8 Workshops (schematisch)

Wie kann Sachsen-Anhalt die Digitalisierung mitgestalten? Wo liegen Chancen und Risiken? Diese und viele weitere Fragen standen im Mittelpunkt der 8 Workshops auf dem Weg zu einer Digitalen Agenda für das Land Sachsen-Anhalt. Die Vorträge, Interviews und Tagungsdokumentationen der 8 Workshops 2017 sind nun kompakt auf einer Seiter zusammengefasst.

Mehr erfahren