Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Förderpraxis: Hohe Börde surft mit Spitzengeschwindigkeit

28. März 2018 - Digitale Agenda 2018, Breitbandförderung, Digitales Dorf

Gruppenfoto um MP

Im März 2018 nahmen der Ministerpräsident Reiner Haseloff und Bürgermeisterin Steffi Trittel gemeinsam das neue Breitbandnetz in der Gemeinde Hohe Börde in Betrieb. Per Knopfdruck gaben sie den Startschuss und ermöglichen den Bürgern der Gemeinde damit  das Surfen im schnellen Netz mit mindestens 50 Mbit pro Sekunde. ...

Die Ausbauaktivitäten übernahm das Magdeburger Telekommunikationsunternehmen MDDSL. Die Gesamtausgaben für das Projekt beliefen sich auf rund 1,245 Mio. Euro. Neben der Bundesförderung in Höhe von 226.373 Euro, erhielt die Hohe Börde auch EU-Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Mit einer Fördersumme von insgesamt 894.175,72 Euro unterstützte die EU damit das Breitbandausbauprojekt. Von der Förderung profitieren insbesondere die Ortsteile Brumby, Glüsig, Mammendorf, Tundersleben und Teile von Niederndodeleben und Bebertal. Damit sind nun alle sogenannten „weißen Flecken“ in der Gemeinde beseitigt. Das NGA–Ausbauprojekt in der Hohen Börde ist das erste abgeschlossene und durch den ELER finanzierte Breitbandförderprojekt. Die Gemeinde Hohe Börde ist damit ein gutes Beispiel für die schnelle und zielstrebige Umsetzung der aktuellen Breitbandstrategie des Landes.

https://europa.sachsen-anhalt.de/esi-fonds-in-sachsen-anhalt/esi-fonds-in-sachsen-anhalt 

Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt
EU-Verwaltungsbehörden für die ESI-Fonds in Sachsen-Anhalt
Editharing 40
39108 Magdeburg
Telefon: (0391) 567 01
esif.mf(at)sachsen-anhalt.de 
eler-vb.mf(at)sachsen-anhalt.de


0 Kommentare

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Digitale Agenda - Download

Download Digitale Agenda
Banner So geht Digitalisierung in Sachsen-Anhalt