Menu
menu

Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Diskutieren Sie mit uns auf den Themenworkshops zur Digitalen Agenda:

22. bis 27. Juli 2019 - #Digicamp2019 [Anmeldung ab jetzt möglich!]

Anmeldung ab jetzt möglich: Vom 22. bis 27. Juli findet das #Digicamp - ein digitales Jugendcamp - in Wolmirstedt statt. Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren, die aus Sachsen-Anhalt kommen und ein Interesse an digitalen Themen, offenen Diskussionen und Spaß am Barcamp haben, sind herzlich eingeladen! Zur Anmeldung und den Programmdetails 

Rückblick: "Digitale Jugendagenda" vom #Digicamp2018

Blog:

INTERREG EUROPE-Projekt SKLILLS+

10. August 2018 - Digitale Agenda 2018, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Im Rahmen des SKILLS+-Projektes werden mit Vertretern aus Kammern und Verbänden, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Maßnahmen entwickelt, um die Kompetenzen von kleinen und mittelständische Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien zu stärken und Digitalisierungsprozesse zu erleichtern. ...

Textblock

Der Digitalisierungsprozess kleiner und mittelständischer Unternehmen schreitet kontinuierlich voran. Dennoch zeigt sich, dass gerade die Wirtschaft in ländlichen Regionen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert ist. Sei es die unzureichende Infrastruktur, die für den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologien benötigt wird oder aber die Gewinnung von Personal, das über die notwendigen Fachkompetenzen zur Einführung und Anwendung neuer Technologien verfügt. Gezielte Strategien und passgenaue Förderinstrumente können dazu beitragen, diese Hemmnisse zu reduzieren. 

Im Rahmen des SKILLS+-Projektes werden mit Vertretern aus Kammern und Verbänden, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Maßnahmen entwickelt, um die Kompetenzen von kleinen und mittelständische Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien zu stärken und Digitalisierungsprozesse zu erleichtern. 

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt tauscht sich im Projekt SKILLS+ mit anderen Regionen und Staaten Europas aus, um Strategien und Förderinstrumente auf die konkrete Bedarfslage der Unternehmen anzupassen und sie so optimal bei dieser Umstellung unterstützen zu können.

Das Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert und läuft bis März 2021. Regelmäßige Treffen der zwölf Projektpartner aus elf europäischen Ländern dienen dem Erfahrungsaustausch und der Übertragung von geeigneten Projekten aus anderen Ländern.


0 Kommentare


Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.