Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Förderpraxis: WLAN-Ausbau in der Welterbestadt Quedlinburg

18. Oktober 2018 - Digitale Agenda 2018, Förderung öffentlicher WLANs, Öffentliches WLAN

WLAN Quedlinburg

Mit Hilfe des Landes Sachsen-Anhalt wurde die Digitale Agenda um den Bereich des freien WLANs erweitert. Davon konnte die Welterbestadt Quedlinburg ein Stück mehr vom Freifunk-Enthusiasmus profitieren. Im Jahr 2018 gibt es nun mehr als 400 freie Zugangspunkte in Quedlinburg. Die Hardware wird über die Förderung der Digitalen Agenda des Landes Sachsen-Anhalts bereit gestellt ...

Es begann im Jahr 2015 als eine kleine Gruppe enthusiastischer Technikfreunde sich ein Ziel gesetzt haben: freies WLAN für den Harz. Als erste Städte wurden Ballenstedt und Quedlinburg am nördlichen Harzrand für eine Idee gewählt, die schnell nicht nur eine Idee bleiben sollte, sondern wie ein Lauffeuer den Harz eroberte. 

In Quedlinburg hatte man ein festes Ziel: die „Einkaufsnull“ mit WLAN zu versorgen. Eine Stadt, die mit Ihren Fachwerkhäusern und Historie in Deutschland seines gleichen sucht. Zunächst beteiligten sich Geschäftsleute daran, ihre Stadt auch in Richtung technologischem Fortschritt zu öffnen. So stellten sich Privat- und Geschäftsleute Router mit der Software des Freifunk Harz e.V. auf und konnten so freies WLAN, unter einem einheitlichen Namen (SSID) und ohne Angst vor Technik ha-ben zu müssen, anbieten. Im Jahr 2017 sollte es noch einmal ein Stück weiter voran gehen und mit Hilfe des Landes Sachsen-Anhalt wurde die Digitale Agenda auch im Bereich des freien WLANs erweitert und die Welterbestadt konnte ein Stück mehr von dem Enthusiasmus der Freifunker, Bürger und Geschäftsleute profitieren

 

Heute gibt es mehr als 400 freie Zugangspunkte in Quedlinburg.

Freifunk.Karte
Karte der Freifunk-WLAN-Hotspots in Quedlinburg
Quedlinburg Innenstadt

Seit 1997 findet in Quedlinburg zur Adventszeit der „Advent in den Höfen“ statt. Zunächst an 2 Adventwochenenden findet es nun an 3 Wochenenden im Dezember statt. Mit ca. 100.000 Besucher eines der erfolgreichsten Konzepte zur Adventszeit. In dieser Zeit besuchen Menschen aus dem In- und Ausland die Welterbestadt und erwarten, wie es in vielen Ländern üblich ist, ein freies und kostenloses WLAN. In dieser Zeit wird das Netz auf das Äußerste gefordert und von Jahr zu Jahr optimiert.

 

Neben den Geschäftsleuten, beteiligt sich die Stadtverwaltung seit 2016 an dem Ausbau und stellt Gebäude zur Verfügung. Ohne diese Kooperation sind Feste wie „Advent in den Höfen“ oder das Festjahr 2019 mit dem Höhepunkt des Sachsen-Anhalt-Tages nicht denkbar. Die Hardware wird über die Förderung der Digitalen Agenda des Landes Sachsen-Anhalts bereit gestellt.

 

Thomas Warnecke, 10/2018

https://harz.freifunk.net/ 


0 Kommentare

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.