Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Veranstaltungshinweis: Ingenieurforum Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der DS-GVO

28. Januar 2019, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Veranstaltungen

Elbdome

Das Ingenieurforum zum Thema Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung am 31. Januar 2019 in Madgeburg wird mit Expertenvorträgen und einer Podiumsdiskussion die Frage beantworten, wie ein datenschutzgerechter Einsatz von BIM das Bauen verbessern kann. [Mehr erfahren]

Mehr ...

Pressemitteilung: Ministerium fördert WLAN im Händel-Haus Halle mit 51.000 Euro - Händel wird digital: Wünsch gibt Startschuss für digitalen Museums-Guide

25. Januar 2019, Pressemitteilungen, Förderung öffentlicher WLANs, Öffentliches WLAN

Staatssekretär Thomas Wünsch und Stiftungsdirektor Clemens Birnbaum
v.l.n.r. Clemens Birnbaum, Thomas Wünsch, Felix Thiele

Besucher des Händel-Hauses können Halles großen Barock-Komponisten von jetzt an auch digital erleben: Staatssekretär Thomas Wünsch und Stiftungsdirektor Clemens Birnbaum starteten heute das „Händel-WLAN“ sowie einen neuen barrierefreien Museums-Guide, der Gäste künftig ohne Herunterladen einer zusätzlichen App durch die Ausstellungen führt.

Mehr ...

Veranstaltungshinweis: 2. Innovationsforum „Wirtschaft 4.0“ am 2. April 2019

25. Januar 2019, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0, Veranstaltungen

Elbdome

Wirtschaft und Forschung: Digitalisierung Hand in Hand. Erleben Sie praxisnahe Beispiele aus der Wirtschaft sowie deren Zusammenspiel mit der Forschung und tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit denen der Referenten aus. Das zweite Innovationsforum "Wirtschaft 4.0" findet am 2. April 2019 statt und beschäftigt sich mit der Frage, wo das Land Sachsen-Anhalt hin will und welche guten Beispiele es gibt. Veranstaltungsort: VDTC des Fraunhofer IFF Magdeburg. [Mehr erfahren]

Mehr ...

Pressemitteilung: Staatssekretär überreicht Fördermittelbescheid für Digitalisierungszentrum Merseburg

23. Januar 2019, Pressemitteilungen, Digitalisierungszentren

Übergabe Zuwendungsbescheid für Regionales Digitalisierungszentrum Merseburg
v.l.n.r.: Jens Bühlingen, Thomas Wünsch, Kathrin Schaper-Thoma, Prof. Dr. Andre Döring und Daniel Ramsch

Die Stadt Merseburg errichtet mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums ein regionales Digitalisierungszentrum für den Saalekreis. Den Förderbescheid über rund 183.000 Euro hat Staatssekretär Thomas Wünsch heute an Oberbürgermeister Jens Bühligen überreicht. Die Stadt beteiligt sich mit knapp 46.000 Euro am Vorhaben – es läuft vorerst bis Ende 2020.

Merseburg setzt schon länger auf die Digitalisierung – seit Herbst 2017 ist die Stadt eine von deutschlandweit sechs „Modellkommunen Open Government“. Auf die Erfahrung und das dabei entstandene Netzwerk aus Stadt, Saalekreis, Hochschule Merseburg, Innovations- und Technologiezentrum sowie weiteren Partnern soll jetzt aufgebaut werden. Geplant ist eine enge Verzahnung von IT-Wirtschaft, Wirtschaftsförderung und Wissenschaft. Im Fokus stehen dabei v.a. drei Themen: 3-D-Druck in der Anwendung, Stationärer Handel/Online-Handel sowie Datenschutz und IT-Sicherheit.

Mehr ...

Förderung: "Autonomie im Alter" Ausschreibung der dritten Förderperiode

23. Januar 2019, Förderung, Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt stellt seinen Hochschulen und den öffentlich geförderten außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie den An-Instituten von Hochschulen Mittel für die Förderung von Wissenschaft und Forschung aus Programmen der Europäischen Union bereit.

Dabei werden Forschungsvorhaben in Medizin, Telemedizin, Medizintechnik, Ernährungswissenschaften, Alters- und Pflegewissenschaften sowie Informations- und Kommunikationstechnologien mit dem Ziel der Früherkennung und der Behandlung von Altersdemenzen sowie zur Erleichterung des Lebensalltags für ältere Menschen gefördert.

Hinweis: Wettbewerb um die "Ausgezeichneten Orte" 2019 - Deutschland – Land der Ideen

22. Januar 2019, Pressemitteilungen

Mit dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämiert die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit ihrem Partner Deutsche Bank jedes Jahr Projekte, die innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen liefern. 

Das aktuelle Jahresthema lautet "digitalisieren. revolutionieren. motivieren - Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa". 

Am Wettbewerb teilnehmen können Menschen und Projekte, die etwas bewegen wollen, zum Beispiel Social Start-ups, die mit ihrem Produkt oder Unternehmen soziale und gesellschaftliche Probleme lösen. Bewerben können sich darüber hinaus Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren und Initiativen mit Sitz in Deutschland. Eine Expertenjury wählt die 10 besten Ideen aus.

Bewerbungen können bis zum 15. Februar 2019 eingereicht werden. Nähere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Initiative "Deutschland - Land der Ideen".

Dokumentation zur Aktionswoche „Gesundheit stärken!“

21. Januar 2019, Veranstaltungen, Digitale Daseinsvorsorge und Nachhaltigkeit, Gesundheit, Medizin und Pflege

Logo Aktionswoche

Vom 12. bis zum 16. November 2018 wurde unter dem Motto „Gesundheit stärken!“ auf sechs unterschiedlichen Veranstaltungen diskutiert, neuste wissenschaftliche Erkenntnisse ausgetauscht, Filme gezeigt, spielend gelernt, getanzt und ein landesweiter Austausch initiiert. 

Die Gesamtdokumentation der Aktionswoche "Gesundheit stärken!" ist nun verfügbar: Download 

Mehr ...

Pressemitteilung: Staatssekretär Wünsch überreicht Förderbescheid über rund 170.000 Euro für Regionales Digitalisierungszentrum Haldensleben

16. Januar 2019, Digitalisierungszentren, Pressemitteilungen, Innovation durch Vernetzung

Carola Aust, Thomas Wünsch vor dem Haldensleben-Plakat
Thomas Wünsch, Carola Aust

Haldensleben (Landkreis Börde) ist auf dem Weg zum digitalen Vorreiter in Sachsen-Anhalt: Nachdem der vom Land geförderte Breitbandausbau in der Kernstadt und fast allen Ortsteilen Ende 2018 abgeschlossen wurde, errichtet die Stadt nun mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums ein regionales Digitalisierungszentrum. Den entsprechenden Förderbescheid über rund 170.000 Euro hat Staatssekretär Thomas Wünsch heute an die zweite stellvertretende Bürgermeisterin, Carola Aust, überreicht. Die Stadt beteiligt sich mit rund 42.600 Euro am Vorhaben, das vorerst bis Ende 2020 läuft.

Mehr ...

Pressemitteilung: Willingmann startet Gigabit-Netz in Wernigerode: „Wichtige Investition in die digitale Zukunft“

21. Dezember 2018, Pressemitteilungen, Breitbandausbau (Digitale Agenda)

Schicke Fachwerkhäuser, das fast 750 Jahre alte Rathaus und ein imposantes Schloss machen Wernigerode (Landkreis Harz) zum Besuchermagneten. Doch hinter der Mittelalter-Fassade schlägt auch ein kräftiges digitales Herz.

Aktuell können gut 91 Prozent der Wernigeröder Haushalte mit 50 Mbit/s und mehr im Internet surfen – deutlich mehr als im Landkreis Harz (62,7%) und in Sachsen-Anhalt insgesamt (59,5%). In den Wohngebieten „Stadtfeld“ und „Burgbreite“ erreicht das Highspeed-Internet jetzt ganz neue Dimensionen. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann gab heute gemeinsam mit den Geschäftsführern des Kabelnetz-Betreibers Heuer & Sack, Lothar Heuer und Andreas Sack, sowie Oberbürgermeister Peter Gaffert den Startschuss für ein neues Gigabit-Netz.

Zunächst 500 Haushalte können ab sofort mit einem Gigabit (1.000 Mbit) pro Sekunde im Internet surfen – das ist etwa 20-mal schneller als bisher. Auch drei Schulen könnten vom Ausbau profitieren – Heuer & Sack hat angeboten, sie kostenlos zu erschließen. In den Glasfaserausbau investiert der Kabelnetz-Betreiber rund drei Millionen Euro – und das ohne einen einzigen Fördereuro.

Zu gesamten Pressemitteilung.

Pressemitteilung: Wirtschaftsministerium fördert freies WLAN an der Roßtrappe in Thale

12. Dezember 2018, Pressemitteilungen, Öffentliches WLAN

Sagenhaft schnell surfen: Der Freifunk Harz e.V. wird die Roßtrappe in Thale (Landkreis Harz) mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums mit kostenlosem WLAN erschließen. Der Förderbescheid über bis zu 9.500 Euro ist heute überreicht worden. Der sagenumwobene Granitfels ist ein beliebtes Wanderziel. Er thront gegenüber dem Hexentanzplatz auf gut 400 Metern Höhe über dem Bodetal. Geplant ist eine Richtfunkverbindung, die das gesamte Areal zwischen Roßtrappe und Bauspielhaus abdeckt. Zudem soll die WLAN-Anbindung des Hexentanzplatzes vorbereitet werden. Das Vorhaben wird auch vom Berghotel Roßtrappe unterstützt. Landesweit sind aus der Freifunk-Richtlinie bislang für elf Projekte rund 94.000 Euro bewilligt worden.

Zur gesamten Pressemitteilung

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Digitale Agenda - Download

Download Digitale Agenda
Banner So geht Digitalisierung in Sachsen-Anhalt