Tagungsdokumentation zum Workshop "Schule in der digitalen Welt - Ist-Stand und Perspektiven in Sachsen-Anhalt"

LISA, Halle

Das Ministerium für Bildung und das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung führten am 13. Juni in Halle, zusammen mit dem Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), den Workshop "Schule in der digitalen Welt" durch.
Zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt braucht vielfältige Unterstützungsangebote, die sinnvoll aufeinander abgestimmt sind und bedarfsgerecht erweitert werden. Die Qualität des Unterrichts hängt dabei nicht zuletzt vom methodischen Einsatz und didaktischer Aufbereitung digitaler Unterrichtsmedien ab. Von entscheidender Bedeutung für eine erfolgreiche Bildung in der digitalen Welt sind die diesbezüglichen Kompetenzen der Lehrkräfte. Die Teilnehmenden erhielten anhand konkreter Beispiele einen Überblick über verschiedene Konzepte und lernten Chancen, Nutzen und Risiken der fortschreitenden Digitalisierung für Lernende und Lehrende kennen.

Download des Programms (PDF)

Tagungsdokumentation 13.6.2017

Grußworte und Impulsvorträge

Staatssekretärin Edwina Koch-Kupfer
Staatssekretärin Edwina Koch-Kupfer, Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt
Dr. Siegfried Eisenmann
Dr. Siegfried Eisenmann, Direktor des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt
Prof. Dr. Stefan Iske
Prof. Dr. Stefan Iske, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Prof. Dr. Paul D. Bartsch
Prof. Dr. Paul D. Bartsch, LISA

Staatssekretärin Edwina Koch-Kupfer, Ministerium für Bildung, und Dr. Siegfried Eisenmann, Direktor des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung des Landes Sachsen-Anhalt, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops. Die Impulsvorträge hielten Prof. Dr. Stefan Iske, Professor für Pädagogik und Medienbildung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum Thema "Anforderungen der digitalen Welt an die schulische Bildung“ und Prof. Dr. Paul D. Bartsch, Leiter der Fachgruppe „Schulische Medienbildung und Bildungsserver“ des LISA, zum Thema „Medienbildung mit System".

 

Anforderungen der digitalen Welt an die schulische Bildung (Stefan Iske)

Folien aus dem Grußwort (Edwina Koch-Kupfer)

Medienbildung mit System (Paul D. Bartsch)

Konzeptgrafik zur Medienbildung mit System (Paul D. Bartsch)

 

 

Strategiedokumente

Die im Folgenden aufgeführten Dokumente wurde allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf einem USB-Stick zur Verfügung gestellt.

KMK-Strategie

Die Gestaltungsmöglichkeiten in der digitalen Welt von morgen sind eng damit verknüpft, wie wir heute junge Menschen in Schulen, in der Berufsausbildung und in den Hochschulen darauf vorbereiten. Dazu bedarf es klar formulierter Ziele und einer gemeinsamen inhaltlichen Ausrichtung. Diese Anforderungen erfüllt die vorliegende Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ der Kultusministerkonferenz.

Bildung in der digitalen Welt

DigitalPakt Schule von Bund und Ländern - Gemeinsame Erklärung

Pressemitteilung - 01.06.2017 - Länder bekennen sich zu Eckpunkten des DigitalPakts Schule

BMWI-Strategie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie veröffentlichte im November 2016 das Strategiedokument "DIGITALE BILDUNG - Der Schlüssel zu einer Welt im Wandel". Bildung für die Digitalisierung wird zur Voraussetzung für den Erfolg des Einzelnen am Arbeitsmarkt und für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Digitale Bildung ist somit der Schlüssel zur Teilhabe an einer digitalen Welt.

DIGITALE BILDUNG - Der Schlüssel zu einer Welt im Wandel

LSA-Strategie

Das Ministerium der Finanzen und das Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt veröffentlichten im März 2016 gemeinsam das Strategiedokument "Lernen, Lehren, Managen - Auf dem Weg zur Schule 2020" mit den zentralen Anliegen des Landes, die gesamte IKT im schulischen Bereich und die hierauf basierende globale Kommunikation funktional zu gestalten, zu sichern und bedarfsgerecht auszubauen.

Lernen, Lehren, Managen - Auf dem Weg zur Schule 2020

IKT-Förderung für Schulen

Interviews

Was erhoffen Sie sich von der Schule der zukunft?

Heinz-Josef Sprengkamp

Was kann eine attraktive Lehrerweiterbildung zum Erfolg der digitalen Agenda beitragen?

Dr. Siegfried Eisenmann

Wie ist die Resonanz bei der digitalen Weiterbildung vom Lehrern?

Was wünschen Sie sich von der Landesregierung in Bezug auf die digitale Agenda?

Wie kann die Digitalisierung den Unterricht attraktiver machen?

Marco Langhof

Wo sehen Sie das größte Potenzial der digitalen Agenda?

Wo sollte das Land Sachsen-Anhalt bei der Digitalisierung den Schwerpunkt setzen?

Vorträge und Präsentationen

AG 1: Digitale Bildung in den Schulen – Lehrpläne, Unterrichtsentwicklung, Schulkonzepte

AG1

Das in der KMK-Strategie zusammengefasste Verständnis einer „Bildung in der digitalen Welt“ stellt komplexe Anforderungen an Schule und Unterricht, denen nicht durch einzelne Aktivitäten, sondern nur im systemischen Zusammenhang abgestimmter Maßnahmen entsprochen werden kann. In der Veranstaltung wurden die wesentlichen Bereiche der in der Schule zu erwerbenden Medienkompetenz aus theoretischer und praktischer Perspektive dargestellt.

Lehrplanforderungen, Entwicklung der Medienkompetenz (Uta Bentke)

 

AG 2: Schulpraktische Erfahrungen mit der Lernplattform Moodle

AG2

Vielerorts nutzen Lehrkräfte in Sachsen-Anhalt bereits eine Lernplattform, um ihren Schülerinnen und Schülern neue Lerngelegenheiten zu bieten. Diese sehen E-Learning als zeitgemäße Möglichkeit, den Lehr- und Lernprozess medial, interaktiv und kooperativ zu begleiten und durch Elemente zeit- und ortsunabhängigen Lernens zu ergänzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung hatten die Möglichkeit, eine Lernplattform selbst auszuprobieren.

(Schul-)Praktische Erfahrungen mit der Lernplattform Moodle (Gunnar Junge)

Bildungsserver Sachsen-Anhalt

AG 3: Digitales Unterstützungssystem für Schul- und Unterrichtsentwicklung

AG3

Zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt braucht vielfältige Unterstützungsangebote, die sinnvoll aufeinander abgestimmt sind und bedarfsgerecht erweitert werden. Deshalb werden auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalts neben den Lehrplänen, Fortbildungsangeboten oder schulrelevanten Gesetzen weitere digitale Dienste angeboten, die in der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. Zudem wird ein Ausblick auf die Projekte „emuCLOUD“ (Schul-Cloud-Lösung) und „emuCLASS“ (geschützte Umgebung für Lernende zur Unterrichtung von Themen wie „Social Networking“, „Messengers“ etc.) gegeben.

Bildungsserver Sachsen-Anhalt https://www.bildung-lsa.de/ 

Auswahl Angebote Bildungsserver

Schulhomepage-Baukasten (Abbildung)

Elektronisches Teilnehmer-Informationssystem (https://eltis-online.de/)

AG 4: Unterrichten mit Tablets – Möglichkeiten, Erfahrungen und Systeme

AG4

Tablets als mobile Endgeräte bieten eine breite Palette an unterrichtlichen Einsatzmöglichkeiten. Insbesondere im Hinblick auf die hohe Heterogenität der Schülerschaft unterstützen digitale Medien individuelles und kooperatives Lernen. Über digitalisierte Lerninhalte und Materialien können Lernende im individuellen Lernstil sowie Lerntempo an ihren (individuellen) Aufgaben arbeiten. In der Veranstaltung erhielten die Teilnehmenden anhand konkreter Unterrichtsbeispiele einen Überblick über verschiedene Unterrichtskonzepte mit Tablet-Nutzung und erfahren Chancen und Nutzen für Lernende sowie Lehrende.

Unterrichten mit Tablets - Möglichkeiten, Erfahrungen, Systeme (Anke Richter)

Digitale Bildung neu Denken (http://i-dbnd.de/)

AG 5: Landesweite digitale Mediendistribution – emuTUBE

AG5

Die Qualität des Unterrichts in der digitalen Welt hängt nicht zuletzt vom methodisch flexiblen Einsatz didaktisch aufbereiteter Unterrichtsmedien ab, die jederzeit und aufwandsarm zur Verfügung stehen sollen. Das Landesmedienportal emuTUBE, ein Dienst des Bildungsservers Sachsen-Anhalt, bietet mit rund 13.000 digitalen Bildungsmedien dafür die besten Voraussetzungen, zumal die Nutzung von emuTUBE für alle Schulen des Landes kostenfrei ist. Die Veranstaltung zeigt exemplarisch Einsatzmöglichkeiten in Unterricht und Schule auf. Parallel soll über mögliche Kooperationen zwischen den Landkreisen und dem LISA diskutiert werden, um den Lizenzerwerb für Unterrichtsmedien so effektiv wie möglich zu gestalten.

https://www.bildung-lsa.de/emutube.html 

Das Medienportal emuTUBE - Konzeption und Kurzbeschreibung des Onlineportals (Birgit Kirsten)

AG 6: Lehrerbildung

AG4

Von entscheidender Bedeutung für eine erfolgreiche Bildung in der digitalen Welt sind die diesbezüglichen Kompetenzen der Lehrkräfte. Dies betrifft ebenso allgemein- und fachdidaktische Aspekte wie auch reflektierte Kenntnisse über Medien als wichtige Sozialisationsinstanzen mit ihren Chancen und Risiken und nicht zuletzt die eigene Einstellung gegenüber der digitalen Medienwelt. In der Veranstaltung wurde die Diskussion darüber geführt, wie die noch vorhandenen Defizite abgebaut und die einzelnen Phasen der Lehrerbildung besser miteinander vernetzt werden können.

Thematisches Angebot Lehrerbildung (Michael Arndt)

Abschluss der Veranstaltung

Staatssekretär Thomas Wünsch
Staatssekretär Thomas Wünsch, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
Willi Lichtenberg
Willi Lichtenberg, Ministerium für Bildung

Die Umsetzung der Maßnahmen zum erreichen der durch die Kultusministerkonferenz sowie in der Landesstrategie "Bildung in der digitalen Welt" gesetzten Ziele wurden durch das Ministerium für Bildung in einem Kurzvortrag zusammengefasst. Das Schlusswort zum Workshop und zur Digitalen Agenda des Landes Sachsen-Anhalt hielt Staatsekretär Thomas Wünsch, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung.  

Strategische Maßnahmen zur Umsetzung (Willi Lichtenberg)

 

 

Meine Meinung ...

Was können Schulen konkret tun, um ihre digitale Infrastruktur zu verbessern?

Andreas Altmann

Wie kann das Ministerium der Finanzen bei einer erfolgreichen Digitalisierung behilflich sein?

Was könnte Sachsen-Anhalt im Bereich der digitalen Bildung besser machen?

Hartmut Becker

Wie kann die Digitalisierung den Unterricht attraktiver machen?

Welches Interesse hat ihr Verband, an der Digitalisierung mitzuwirken?

Wie schneidet Sachsen-Anhalt aus Ihrer Sicht im Bereich digitale Bildung ab?

Was wären Ihre digitalen Lehrmaterial-Wünsche für die Klassen 1 bis 4?

Silke Karstedt

Wie kann die Digitalisierung den Unterricht attraktiver machen?

Was erhoffen Sie sich von der Schule der Zukunft?

Welche negativen Begleiterscheinungen hat Schule heute?

Wie stehen Sie zu digitalen Medien in Ihrem Unterricht?

Jennifer Müller

Wie kann die Digitalisierung den Unterricht attraktiver machen?

Was würden Sie sich von der Landesregierung wünschen, um die Digitalisierung an ihrer Schule zu optimieren?

Glauben Sie, Lehrer sind ausreichend auf die Digitalisierung vorbereitet?

Was erhoffen Sie sich von der Schule der Zukunft?

Wie kann die Digitalisierung den Unterricht attraktiver machen?

Prof. Dr. Paul D. Bartsch

Wie kann der Prozess der Digitalisierung erfolgreich gestaltet werden?

Welcher Hebel müsste als erstes umgelegt werden auf dem Weg zur Digitalisierung?

Mit welchen Erwartungen sind Sie in den heutigen Workshop gegangen und was haben Sie mitgenommen?

Jessica Gödert

Was interessiert Sie, als Nicht-Pädagoge, an der digitalen Agenda?

Peter Fischer

Welche speziellen Wünsche haben Sie an die digitale Agenda?

Fotos

Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
Workshop 13.6. Halle
 
 
 
 
 
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
Workshop 13.6., Halle
 
 
 

Foto oder Video entfernen lassen

Nach Anklicken eines Fotos sehen Sie in der linken unteren Ecke des Bildbetrachters die Nummer des Fotos (z. B. 22 von 31). Senden Sie diese Nummer bitten an Digitalisierung@mw.sachsen-anhalt.de mit der Bitte, das Foto von dieser Internetseite zu entfernen. Bei einem Interview-Video geben Sie den Namen unter dem Vorschaubild an.

Foto einsenden

Wenn Sie ein interessantes Foto von der Veranstaltung haben, können Sie dieses zur Veröffentlichung auf der Webseite der Tagungsdokumentation per E-Mail einsenden: digitalisierung(at)mw.sachsen-anhalt.de 

Für eine schnelle Korrektur benötigen wir vor allem für Hyperlinks Details: Welcher Link genau funktioniert nicht? Befindet sich der Link innerhalb des Dokumentes "Tagungsdokumentation" oder direkt auf der Seite?

Hinweise zu Fotorechten

An der Veranstaltung nehmen Medienvertreter und Fotografen im Auftrag der Veranstalter teil. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das dabei entstehende audiovisuelle Material zur Veröffentlichung und Verbreitung im Zusammenhang mit der Veranstaltung ohne zeitliche und örtliche Befristung durch die Veranstalter verwendet werden kann. Mit ihrer Anmeldung für diese Veranstaltung willigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die unentgeltliche Veröffentlichung in vorstehender Art und Weise ein, und zwar ohne, dass es einer ausdrücklichen Erklärung durch die betreffende Person bedarf. Bei Nichteinverständnis bitten wir um unmittelbare Mitteilung bei den für die Motivsuche Verantwortlichen.