Menu
menu

Workshop "Digitale Selbstverteidigung"

Datenschutz, Datensicherheit und Informationssicherheit sind Themen, die im Zuge der Digitalisierung des Alltags zunehmend in den Fokus rücken. Dabei sind sowohl Bürgerinnen und Bürger, in ihrer Doppelrolle als Verbraucher und Datenquelle, als auch die Unternehmen und die öffentliche Hand gefordert. Die „Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt“ widmet sich bereits dem Querschnittsthema „Verbraucherschutz, Datenschutz und Informationssicherheit“. Zur Weiterentwicklung der Digitalen Agenda für das Land Sachsen-Anhalt ist aber der Austausch mit Expertinnen und Experten, Verbraucherinnen und Verbrauchern und Unternehmen unerlässlich.

Daher veranstaltet das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung am 25. Juni 2019 in Bernburg (Landratsamt, Karlsplatz 37, 06406 Bernburg (Saale)) den Workshop „Digitale Selbstverteidigung“. Beginn ist 10.00 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für 15.00 Uhr vorgesehen.

Unter diesem externen Link können Sie sich anmelden.

Wir weisen wir darauf hin, dass wir von der Veranstaltung zu Dokumentations- und Öffentlichkeitsarbeitszwecken Bild-, Ton- und Videoaufnahmen von einem externen Dienstleister erstellen lassen. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. 

Anmeldungen

Unter folgendem Link können Sie sich anmelden: https://digitaleagendalsa.tivents.de/termin/25-06-2019. 

Zusammengefasst

Wann:
25. Juni 2019

Wo: Landratsamt Salzlandkreis
Karlsplatz 37
06406 Bernburg (Saale) 

Beginn:10.00 Uhr 

(Anmeldung ab 9.30 Uhr)

Anmeldung über das Anmeldeformular

 

Ansprechpartner

Steffen Behm
0391 567 4217
steffen.behm(at)mw.sachsen-anhalt.de

Programm Workshop

Beginn/Ende - Ablauf
9.30 Uhr - Anmeldung
Get-Together
10.00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung

Markus Bauer, Landrat des Salzlandkreis
10.15 Uhr - Digitaler Verbraucherschutz – Sicher im Netz

Markus Burke, „Deutschland sicher im Netz e.V.“
10.35 Uhr - Aktuelle Bedrohungslagen im Bereich der Informationssicherheit

Ariane Müller-Höpken, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
11.00 Uhr - Session 1 bis 3
12.00 Uhr - Mittagspause
12.45 Uhr - Session 1 bis 3
13.45 Uhr - Session 1 bis 3
14.45 Uhr - Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick
15.00 Uhr - Ende des Workshops
|
Session 1 - Datenschutzrechtliche Grundlagen für (kommunale) Digitalisierungsgestalter
Session 2 - Nicht Verirren – Datenschutzkompass als Orientierungshilfe
Session 3 - Informationssicherheit im Zeichen der kommunalen Selbstverwaltung – Rechenzentrum Salzlandkreis als interkommunaler Dienstleister
|
Moderation - Sirko Scheffler, Mitglied des Digitalisierungsbeirates
|