Menu
menu

Digitale Agenda für das Land Sachsen-Anhalt

Diskutieren Sie mit uns auf den Themenworkshops zur Digitalen Agenda:

22. bis 27. Juli 2019 - #Digicamp2019 [Anmeldung ab jetzt möglich!]

Anmeldung ab jetzt möglich: Vom 22. bis 27. Juli findet das #Digicamp - ein digitales Jugendcamp - in Wolmirstedt statt. Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren, die aus Sachsen-Anhalt kommen und ein Interesse an digitalen Themen, offenen Diskussionen und Spaß am Barcamp haben, sind herzlich eingeladen! Zur Anmeldung und den Programmdetails 

Rückblick: "Digitale Jugendagenda" vom #Digicamp2018

Blog:

Neue Regelungen für die elektronische Verwaltung

26. Juni 2019, Pressemitteilungen, Öffentliche Verwaltung als digitaler Dienstleister, E-Government-Strategie, Rechtsgrundlagen für E-Government

E-Government-Gesetz beschlossen: Der Landtag von Sachsen-​Anhalt hat heute das E-​Government-Gesetz Sachsen-​Anhalt (EGovG LSA) beschlossen. Der von der Landesregierung unter Federführung des Ministeriums für Inneres und Sport in den Landtag eingebrachte Gesetzentwurf wurde zuvor in den Ausschüssen für Inneres und Sport, für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und für Finanzen beraten.Das Gesetz ist ein wesentlicher Baustein der Digitalen Agenda des Landes. Für die Landes-​ und Kommunalverwaltung ist das Gesetz eine Grundlage, um ihr elektronisches Verwaltungshandeln rechtssicher zu gestalten. Das Gesetz formuliert Rahmenbedingungen, die die Organisation und Koordinierung der Informations-​ und Kommunikationstechnologie und des E-​Government in der Landesverwaltung fördern.

Mehr ...

Digitales Jugendcamp in den Sommerferien – Jetzt noch kostenlos anmelden

26. Juni 2019, Pressemitteilungen, Veranstaltungen, Bildung in der digitalen Welt, Medienkompetenz Kinder- und Jugendbildung, Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler, Förderung

Wie sehen junge Menschen die Digitalisierung in Sachsen-Anhalt? Wieviel Medienkonsum ist normal? Woran erkennt man „Social Bots“ und wie sollte man mit „Fake-News“ oder „Hate-Speech“ umgehen? Diese Fragen werden bei der zweiten Auflage des „Digitalen Jugendcamps“ gestellt, das der Verband junger Medienmacher in Sachsen-Anhalt „fjp>media“ in den Sommerferien mit finanzieller Unterstützung des Wirtschaftsministeriums organisiert.

Mehr ...

„Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt“ - Drei Unternehmen als digitale Vorreiter ausgezeichnet

14. Juni 2019, Wettbewerbe, Pressemitteilungen

Halle (Saale), 21. Juni 2019. Drei digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt haben die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern aus Halle (Saale) und Magdeburg am 20. Juni 2019 in der Landeshauptstadt ausgezeichnet. Den ersten Platz belegte die Tonfunk Systementwicklung und Service GmbH aus Ermsleben mit ihrem Fußball-Kassensystem, gefolgt von der Convela GmbH und der Lubey AG, beide aus Halle (Saale). Insgesamt 16 sachsen-anhaltische Unternehmen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Dieser fand 2019 bereits zum dritten Mal statt.

Mehr ...

»Centrum für Industrielle Intelligenz« in Magdeburg wird KI-Anwendungen für die Wirtschaft entwickeln

23. Mai 2019, Pressemitteilungen, Digitale Agenda, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Magdeburg erhält ein Zentrum für die Erforschung und Anwendung künstlicher Intelligenz (KI). Zu diesem Zweck werden wissenschaftliche Institutionen und Unternehmen Mitteldeutschlands unter dem Namen "Centrum für Industrielle Intelligenz" (CII) gemeinsam an der Erforschung und Entwicklung von Methoden und Algorithmen zur künstlichen Intelligenz für den konkreten Einsatz in der Industrie arbeiten. Zu den Einrichtungen, die in diesem Zentrum zusammenarbeiten werden, gehören das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Die Gründungsveranstaltung fand unter Beteiligung zahlreicher Gäste aus Wirtschaft und Forschung am 23. Mai 2019 in Magdeburg statt.

Professor Udo Seiffert, wissenschaftlicher Leiter des »Centrums für Industrielle Intelligenz«, skizzierte die Ziele: "Wir wollen mit diesem neuen Zentrum die KI-Forschung am Standort Magdeburg sichtbarer und greifbar für die Unternehmen machen. Für sie wollen wir konkrete, individuelle Angebote und Produkte auf Basis von künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens entwickeln."

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums www.cii.de.

Bilanz zu Förderprogramm „Sachsen-Anhalt DIGITAL“: Wirtschaftsminister bekräftigt „Haben Nerv getroffen“

22. Mai 2019, Pressemitteilungen, Digital Innovation, Digital Creativity, Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Digitale Agenda, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeit 4.0

Das Anfang November 2018 gestartete Förderprogramm „Sachsen-Anhalt DIGITAL“ wird deutlich aufgestockt. Aufgrund der riesigen Nachfrage stellt das Wirtschaftsministerium bis 2021 zusätzlich 25,2 Millionen Euro bereit. Damit stehen jetzt insgesamt knapp 40 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds zur regionalen Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Mit den Fördermitteln werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Digitalisierungs-Projekten unterstützt. Gefördert werden u.a. die Entwicklung interaktiver Inhalte und innovativer audiovisueller Medienproduktionen wie Apps und Websites (Richtlinie „Digital Creativity“) sowie die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und die Digitalisierung von Produkten, Produktionsprozessen und Geschäftsabläufen (Richtlinie „Digital Innovation“).

„Mit dem Förderprogramm zur Digitalisierung haben wir einen Nerv getroffen“, zog Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute eine positive Bilanz. „Dass wir schon nach einem halben Jahr die Fördergelder mehr als verdoppeln müssen, ist ein gutes Zeichen. Unsere Mittelständler begreifen die Digitalisierung verstärkt als Chance und wollen in diesem Bereich investieren. Das sichert die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Deshalb haben wir kurzfristig weitere Mittel für Digitalisierungsprojekte frei gemacht.“

Mehr ...

Landesregierung beschließt Gigabit-Strategie | Ziel: Ultraschnelles Internet möglichst bis 2025

17. Mai 2019, Pressemitteilungen, Breitbandausbau (Digitale Agenda), Glasfaseranschlüsse für Schulen, Stabile Mobilfunkabdeckung, Öffentliches WLAN, Digitale Infrastruktur

Für die digitale Zukunft setzt Sachsen-Anhalt voll auf Glasfaser: Bis 2025 sollen allen Unternehmen und Haushalten ultraschnelle Internetanschlüsse mit Downloadgeschwindigkeiten von mindestens einem Gigabit pro Sekunde zur Verfügung stehen – wenn alle Rahmenbedingungen stimmen. Auf dieses Ziel der vom Wirtschaftsministerium vorgelegten Gigabit-Strategie verständigte sich die Landesregierung heute in Magdeburg. Die Strategie wurde im breiten Dialog mit kommunalen Spitzenverbänden, Fraktionen, Branchenverbänden und weiteren wichtigen Partnern erarbeitet. Sie löst die bisherige Breitband-Strategie vom Oktober 2015 ab und bezieht erstmals auch weitere Bereiche wie Mobilfunk (5G) sowie WLAN mit ein.

Mehr ...

Call for Speakers: Bis zum 27.05.2019 können Sie Themen für den Workshop "Künstliche Intelligenz" einreichen!

10. Mai 2019, Veranstaltungen, Digitale Agenda

Call for Speakers „Künstliche Intelligenz“ & Save the Date: 29. August 2019

Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung veranstaltet am 29. August 2019 im Rahmen der Digitalen Agenda einen Workshop zum Thema: „Künstliche Intelligenz“. Zu diesem Veranstaltungsformat werden Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erwartet.

Mithilfe dieses „Call for Speakers“ möchten wir Ihren Themen zur Künstlichen Intelligenz eine Bühne geben und Sie mit Ihrer Vortragsidee berücksichtigen; praxisrelevante anschauliche Fachvorträge sind gefragt.

Interessante Forschungsansätze, Publikationen, Praxisprojekte, Erfahrungen mit KI-Bezug finden digital als auch analog im Ausstellungsbereich unserer Veranstaltung Platz.

Deadline: 27.05.2019 | Einreichungsadresse | Kontakt

Save the Date: Workshop "Künstliche Intelligenz" am 29. August 2019

Pressemitteilung: Staatssekretär überreicht Förderbescheid über 500.000 Euro - Ministerium fördert 5G-Campus an Uni Magdeburg / Wünsch: „Zukunft liegt in digitaler Vernetzung“

07. Mai 2019, Pressemitteilungen, Öffentliches WLAN, Wissenschaft als Motor digitaler Innovationen

Die digitale Zukunft wird auch in Magdeburg mitgestaltet. Damit Forscher in der Landeshauptstadt künftig innovative Anwendungen in Zukunftsbereichen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren, Smart Farming oder eHealth entwickeln und praktisch testen können, fördert das Wissenschaftsministerium jetzt erstmals den Aufbau eines 5G-Testfeldes in Sachsen-Anhalt. Die Universität Magdeburg erhält zunächst 500.000 Euro, um das ultraschnelle Mobilfunknetz der neuesten Generation im ersten Schritt bis Ende Februar 2020 im „Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt“ im Wissenschaftshafen zu errichten. Auf längere Sicht ist ein digitaler 5G-Korridor bis hin zum Uni-Campus sowie eine Zusammenarbeit mit der Hochschule Magdeburg-Stendal geplant.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Pressemitteilung

Staatssekretär Wünsch überreicht Zuwendungsbescheid über 187.000 € an regionales Digitalisierungszentrum im Jerichower Land

24. April 2019, Pressemitteilungen, Digitalisierungszentren

Das Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) Jerichower Land errichtet mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums ein regionales Digitalisierungszentrum. Den Förderbescheid über knapp 187.000 Euro hat Staatssekretär Thomas Wünsch heute an Landrat Dr. Steffen Burchhardt und die Geschäftsführerin des TGZ Jerichower Land, Elisa Heinke, überreicht. Das TGZ Jerichower Land beteiligt sich mit rund 47.000 Euro am Vorhaben, das bis Ende 2020 läuft. 

Mit dem Regionalen Digitalisierungszentrum Jerichower Land (#RDZJL) sollen regionale Digitalisierungskompetenzen mit landesweiten Ansätzen zusammengeführt werden. Bezug wird unter anderem auf das Jugendcamp als Form der Jugendbeteiligung, auf bewährte Bildungsprojekte und die Herausforderungen des ländlichen Raums genommen.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Pressemitteilung.

Wettbewerb "Digitale Erfolgsgeschichten" - Bewerbungen noch bis 30. April 2019

23. April 2019, Wettbewerbe

Noch bis zum 30. April 2019 können digitale Trendsetter aus Sachsen-Anhalt ihre Erfolgsgeschichte erzählen und dabei gleich doppelt profitieren. Die Handwerkskammern sowie die Industrie- und Handelskammern (IHKn) in Magdeburg und Halle (Saale) loben zum dritten Mal den Landeswettbewerb „Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt“ aus. Dabei winkt den drei Erstplatzierten neben der öffentlichen Aufmerksamkeit auch ein Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen sind im Internet unter www.digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de einzusehen. Dort sind auch alle eingereichten Beispiele und die Siegergeschichten aus den Jahren 2017 und 2018 veröffentlicht.